Finanzsanktionen und Embargos

Finanzsanktionen und Embargos

Bei der Abwicklung des grenzüberschreitenden Kapital- und Zahlungsverkehrs müssen die aktuellen Sanktions- und Embargoregelungen beachtet werden. Embargos greifen unmittelbar in den Geld- und Güterverkehr ein und bewirken einen Stopp der Zahlung oder Lieferung. Inhalt und Umfang der erlassenen Embargos sind in Abhängigkeit zum jeweiligen Ziel unterschiedlich und können vielfältige Beschränkungen und Verbote enthalten.

Kreditinstitute müssen Maßnahmen ergreifen, die sicherstellen, dass die aktuellen nationalen und europäischen Embargo- und Sanktionsvorschriften eingehalten werden. Es können alle Arbeitsbereiche in Kreditinstituten betroffen sein, die mit internationalen Geschäften zu tun haben, beispielsweise die Auslandsabteilung mit dem Akkreditiv- und Inkassogeschäft, der Zahlungsverkehr und das Korrespondenzbankgeschäft.

Ziel der Schulung ist es, in das vielschichtige Thema einzuführen und Basis-Wissen zu vermitteln. Die Mitarbeiter sollen den Hintergrund von Finanzsanktions- und Embargomaßnahmen, Verantwortlichkeiten und die Risiken bei Nichteinhaltung der Vorschriften kennen.

Inhalte des WBTs:

  • Hintergrund
    • Verantwortlichkeiten
    • Rechtlicher Hintergrund
    • Umsetzung von Sanktionen
  • Maßnahmen
    • Embargos
    • Finanzsanktionen gegen den Terrorismus
  • Genehmigungspflichten
  • Embargoprüfung

Bearbeitungszeit: ca. 45 Min.

In einem abschließenden Test wird das Wissen der Lerner überprüft. Die erfolgreiche Teilnahme an der Schulung wird mit einem Zertifikat bestätigt.

Dieses WBT ist auch als SCORM Variante Variante erhältlich.

Lizenzinfo und Preise

Der Preis der Institutslizenz beträgt mindestens 798 EUR bzw. ab einer Gesamtmitarbeiteranzahl von 800 (laut letztem Geschäftsbericht) werden 1 EUR je Mitarbeiter berechnet.

In der Lizenzdauer von 12 Monaten sind Onlinezugang, SCORM Version sowie alle Updates enthalten.

Die Lizenz verlängert sich bis auf Widerruf automatisch.

Der Widerruf ist bis zum letzten Werktag der laufenden Lizenz schriftlich einzureichen.

Die Folgelizenz kostet für 12 Monate mindestens 398 EUR bzw. ab einer Gesamtmitarbeiteranzahl von 800 (laut letztem Geschäftsbericht) werden 0,50 EUR je Mitarbeiter berechnet.  Alle hier genannten Beträge verstehen sich zzgl. USt.

Wenn das Institut über 800 Mitarbeiter beschäftigt, verpflichtet es sich, der helpmaster.de GmbH jährlich mit Erscheinen des Geschäftsberichts die aktuelle Gesamtmitarbeiteranzahl mit zu teilen.

Sollten Sie nicht nur eigene Mitarbeiter schulen wollen, sondern den Einsatz auch für externe Mitarbeiter planen, erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.