Geldwäscheprävention Basis (Vollversion)

Da insbesondere die Dienstleistungen von Kreditinstituten zum "Waschen" illegal erzielter Vermögenswerte genutzt werden, sind diese durch das Geldwäschegesetz (GwG) zur Abwehr von Geldwäsche durch geeignete organisatorische Maßnahmen und Erst- und Folgeschulung ihrer Mitarbeiter verpflichtet.

Ziel der Geldwäsche Basisschulung ist es, ein breites Basis-Wissen zum Thema Geldwäscheprävention zu vermitteln. Die Sorgfaltspflichten bei Begründung einer Geschäftsbeziehung und bei bestimmten Transaktionen außerhalb einer bestehenden Geschäftsbeziehung sowie das korrekte Verhalten im Verdachtsfall werden anschaulich dargestellt. Durch die interaktive Bearbeitung lernen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ihr theoretisches Wissen in die Praxis umzusetzen. Anhand von zahlreichen Fallbeispielen werden die Beschäftigten sensibilisiert, verdächtige Transaktionen zu erkennen.

Inhalte des WBTs:

  • Hintergrund
    • Definition Geldwäsche
    • Phasen der Geldwäsche
    • Rechtliche Rahmenbedingungen
    • Interne Sicherungsmaßnahmen
  • Sorgfaltspflichten
    • Allgemeine Sorgfaltspflichten
    • Begründung einer Geschäftsbeziehung
    • Transaktionen außerhalb einer Geschäftsbeziehung
    • Vereinfachte Sorgfaltspflichten
    • Verstärkte Sorgfaltspflichten
  • Verdacht
    • Verhalten bei Verdacht
    • Typologien Geldwäsche
    • Vortat Steuerhinterziehung
    • Handelsbasierte Geldwäsche
    • Typologien Terrorismusfinanzierung
  • Fallbeispiele (Kasse)
    • Kassengeschäfte
  • Zusammenfassung
  • Abschlusstest

Bearbeitungszeit: ca. 135 Minuten

Ergänzt wird das WBT durch ein ausführliches Geldwäsche-Lexikon, den relevanten Gesetzestexten und verschiedenen Berichten der FATF und FIU. In einem abschließenden Test wird das Wissen der Lerner überprüft. Die Testfragen werden aus einem Aufgabenpool per Zufallsgenerator ausgewählt. Die erfolgreiche Teilnahme an der Schulung wird mit einem Zertifikat bestätigt.

Dieses WBT ist auch als SCORM Variante erhältlich.

Lizenzinfo und Preise

Der Preis der Institutslizenz beträgt mindestens 798 EUR bzw. ab einer Gesamtmitarbeiteranzahl von 800 (laut letztem Geschäftsbericht) werden 1 EUR je Mitarbeiter berechnet.

In der Lizenzdauer von 12 Monaten sind Onlinezugang, SCORM Version sowie alle Updates enthalten.

Die Lizenz verlängert sich bis auf Widerruf automatisch.

Der Widerruf ist bis zum letzten Werktag der laufenden Lizenz schriftlich einzureichen.

Die Folgelizenz kostet für 12 Monate mindestens 398 EUR bzw. ab einer Gesamtmitarbeiteranzahl von 800 (laut letztem Geschäftsbericht) werden 0,50 EUR je Mitarbeiter berechnet.  Alle hier genannten Beträge verstehen sich zzgl. USt.

Wenn das Institut über 800 Mitarbeiter beschäftigt, verpflichtet es sich, der helpmaster.de GmbH jährlich mit Erscheinen des Geschäftsberichts die aktuelle Gesamtmitarbeiteranzahl mit zu teilen.

Sollten Sie nicht nur eigene Mitarbeiter schulen wollen, sondern den Einsatz auch für externe Mitarbeiter planen, erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Angebot.