Sachkunde nach MiFID II

Sachkunde nach MiFID II

Mit der europäischen „Richtlinie über Märkte für Finanzinstrumente (2014/65/EU)“, kurz MiFID II, wurden neue Rechtsgrundlagen für die Qualifikation von Mitarbeiter*innen in Wertpapierdienstleistungsunternehmen eingeführt. In Deutschland wurden die Vorschriften mit dem Wertpapierhandelsgesetz (§ 87 WpHG), der WPHG-Mitarbeiteranzeigeverordnung (WpHGMaAnzV) und dem BaFin Rundschreiben MaComp umgesetzt.

Die Sachkunde muss jährlich überprüft und dokumentiert werden. Kontinuierlich werden die Kurse daher an geänderte gesetzliche und aufsichtsrechtliche Anforderungen angepasst. Eine vollständige Schulung aller rechtlichen und fachlichen Grundlagen für den Sachkundenachweis nach § 1 WpHGMaAnzV kann im Rahmen eines WBTs aber nicht dargestellt werden.